Nicht die Tage im Leben zählen, sondern das Leben in deinen Tagen!

Nicht die Tage im Leben zählen, sondern das Leben in deinen Tagen!

Ich bin ein Mensch, der – aus heutiger Sicht betrachtet – in einer „in manchen Bereichen begrenzenden Welt“ aufgewachsen ist. Es waren blockierende Glaubenssätze und Wertvorstellungen da, die über Generationen weiter gegeben wurden. Diese Glaubenssätze waren so selbstverständlich, dass sie normal waren. Es waren Sätze wie „Was sagen denn da die Nachbarn?“ oder „Das kannst du ja nicht tun!“ die mir nicht erlaubten, an meine Ziele und Talente zu glauben. Sie haben mich klein, überfordert, ungeduldig und im ewigen Hamsterrad laufend gemacht.

Lange habe ich mir gedacht, dass das ganz normal ist. Ja, mein Leben ist halt so. Es ist wie es ist.

Leben in deinen Tagen2

Bildquellen: Pixabay

Als ich mit meiner energetischen Arbeit begonnen habe, und mich immer mehr mit meinem Unterbewusstsein beschäftigte merkte ich erst, dass es in meinem Leben viele blockierende Glaubenssätze gibt, die ich selbst erschaffen habe und die mir nicht gut tun. Ich merkte, wie oft ich mir nicht erlaube, dass ich was Schönes, Leichtes und Nährendes in mein Leben lasse – wie oft ich mir nicht erlaube, dass Leben in meine Tage kommt!

Heute denke ich mir, hätte ich das nur früher gewusst?
Vermutlich hätte ich es aber nicht verstanden und somit auch nicht umsetzen können. Wir leben in der Welt der Polarität, das heißt, dass oft die eine Seite der Medaille erfahren werden darf, bevor man die andere bewusst und in einer Wertschtzung annehmen kann.

Was hat mir in meinem Leben geholfen? Ganz einfach: Ich bin achtsam mit mir selbst geworden. Ich beobachte mich und meine Reaktionen. Dabei merkte ich, dass ich oft gleich reagiere (Verhaltensmuster) oder mich immer in den gleichen Strudel hineindenke (Glaubenssätze).

Mir hilft es, wenn ich geführte Meditationen mache, dabei können mein Körper und mein Geist gut entspannen. Es hilft mir, in Einklang mit mir selbst zu kommen. Denn heute weiß ich, dass wenn ich in mich hineinhöre, still und leise werde, ganz bei mir bin – ich mein Essenz, meine Seele wahrnehme. Sie hilft mir, dass ich mich öffnen kann und neue Lösungen in mir finde.

Dazu gehört auch, dass man in herausfordernden Situationen einmal locker bleibt und dann was Neues ausprobiert. Man beginnt, die eigene Komfortzone zu verlassen.

Das heißt, nicht immer nur das Altbekannte und gleiche zu tun, sondern sich zu erlauben, was Neues zu erleben.

Denn:

Leben in deinen Tagen

Ein gutes Buch aus der Hirnforschung zu diesem Thema ist:

Hüther, Gerald (2016): Was wir sind und was wir sein könnten, Ein neurobiologischer Mutmacher, Fischer-Verlag, 7. Auflage

Um mehr „Leben in deine Tage“ zu zaubern,
kannst du versuchen,
die Qualität im Umgang mit dir selbst und
in Beziehungen zu anderen Menschen zu verbessern.

Ich merke oft, dass stereotype Reaktionen und Aussagen (immer die gleichen Floskeln verenden) gemacht werden,

·         weil man sich nicht traut, etwas anzusprechen zB die eigenen Gefühle

·         weil man Angst hat, etwas was Neues zu machen

·         nicht gewohnt ist, über seinen Tellerrand zu sehen

·         sich selbst nicht zutraut, dass mehr da ist, als man glaubt.

Diese stereotypen Handlungen und Aussagen sind für mich ein Ausdruck davon, dass man von sich selbst noch nicht glaubt, dass das Leben auch Schönheit, Fülle, hohe Qualität im Umgang miteinander usw. hat.

Um mehr LEBEN in unsere TAGE zu bringen kannst du dir auch die Frage stellen: „Was ist WIRKLICH in meinem Leben wichtig?“

Einige Tipps für das „Befüllen des Tages mit Leben“:

·

  • Höre echt und ehrlich zu, was dein Gesprächspartner sagt
  • Gönne dir eine Auszeit und mache mal eine echte Pause
  • Erlaube dir mal ein neues Gericht, einen neuen Urlaubsort oder eine neue Haarfarbe
  • Erlaube dir, dass du mal einen Babysitter für deine Kinder findest.
  • Nimm dir bewusst Zeit für deine Kinder und spiele, ohne dass du mit etwas anderem beschäftigt bist
  • Nimm dir Zeit für ein liebevolles Gespräch mit einem Menschen den du magst
  • Erlaube dir, dass du einen Kurs, die Ausbildung machst – es öffnet deinen Horizont
  • Besuche einen Angehörigen oder einen Freund den du schon lange nicht mehr gesehen hat und erlaube dir neue Gesprächsthemen
  • Hab Spaß und Freude
  • Nimm dir hochwertige Zeit für dich: lese ein gutes Buch, mache Sport der dich erfüllt – ohne Muss und Hetze, meditiere oder höre eine geführte Meditation, mach Yoga oder Ströme deinen Körper

Manches Mal haben wir diese „guten Vorsätze“ weil es unser Körper schon mal „ausgerichtet“ hat, dass dies oder das gut für uns wäre. Es kommt aber vor, dass wir dann dieses Ziel wieder aus den Augen verlieren.

Wenn du mehr über das Thema „Ziele“ erfahren möchtest, bist du herzlich eingeladen an meinem
Tagesseminar „Ziele manifesieren – Ziele erreichen“ teilzunehmen!

 

Oft sind uns unsere persönlichen (Lebens)-Ziele nicht bewusst. Wir wissen nicht, wohin uns unser Leben trägt.

Mit gezielter energetischer Arbeit – mit „bewussten Schöpfungen“ kann man eigene Ziele wahrnehmen, manifestieren und damit beginnen, dass sie Ralität werden.

In diesem Seminar erfährst du, wie du deine (Lebens-) Ziele erkennst und sie manifestierst – damit das Endergebnis auch sichtbar wird. An diesem Tag begleiten dich praktischen Übungen und geführte Meditationen.

Termin: Samstag 14. 5. 2016, 9h bis 17h

in meiner Praxis für Humanenergetik, Sulz 15 – 3970 Weitra
Anmeldung: elisabeth-glaser@gmx.at, 0664/53 127 83

Tagesseminar Ziele

In diesem Sinne wünsche ich dir einen erfüllten Tag mit berührenden Herzensmomenten!
Für einen Energetischen Ausgleich oder ein Energetisches Coaching kannst du mich gerne kontaktieren!

T 0664/53 127 83 . elisabeth-glaser@gmx.at, www.elisabeth-glaser.at .

facebook  Elisabeth Glaser

Meine Blogs findest du unter: www.elisabeth-glaser.at
und https://elisabethglaserdotat.wordpress.com/

 

DSC_1700 (2)

Mit lieben Grüßen,

Elisabeth Glaser (akademische Pflegepädagogin)
HUMANENERGETIKERIN

Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester,
Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege,
innerwise(R)Practitioner,
Engelsymbole von Ingrid Auer(R),
Spirituelle Pädagogik nach Beate Gliedt und Ingrid Auer,
Dipl. Entspannungstrainerin,
Dipl. Bach-Blütenberaterin und kosmobiologische Beraterin,
PranaVita,
Craniofluidbalancing
EnergyBalancing

Spruch-Welle

Wenn du jemande kennst, für den dieser Artikel hilfreich oder inspirierend sein kann, danke ich für die freundliche Weiterleitung.

Copyright Elisabeth Glaser, 2016
Alle Rechte vorbehalten!

Merken

Kein Kommentar

Schreib einen Kommentar

neunzehn + sechzehn =