Räuchern

Räuchern

Monatsinspiration November

 

 

Räuchern ist eine sehr alte Tradition in unserer Kultur. Durch das Verbrennen von Harzen wie Weihrauch und Myrrhe und Kräuter wie Salbei oder Rosenblätter soll die Atmosphäre in einem Wohnhaus gereinigt und harmonisiert werden. Segen und Schutz wurden früher und heute beim Räuchern erbeten.

 

Ich kann mich noch gut erinnern, als in meinem Elternhaus immer zu Weihnachten das ganze Gebäude, bis hin zu den Stallungen und Scheunen geräuchert wurde. Es sollte Schutz und Segen bringen. Dankbar wurde auf das vergangene Jahr zurückgeschaut und voller Hoffnung Gebete für das neue Jahre gesprochen.

 

In allen alten Kulturen dieser Erde wird aus ähnlichen Gründen geräuchert. Beim Recherchieren für meinen neuen Online-Workshop zum Thema „Räuchern“ stellte ich fest, das von den Indianern bis zur den Asiaten alle Räucherten. Es gab und gibt beispielsweise die besondere vedische Räucherung (Agnihotra). Auch heute wird in asiatischen Ländern noch viel geräuchert. Räucherungen gab es in Arabien, Afrika und Nordeuropa, bis hin zu den keltischen, germanischen und christlichen Räucherungen. Dadurch, dass sich dieses Thema in allen alten Kulturen dieser Erde wieder findet, ist es erklärbar warum viele Menschen mehr über Räucherungen wissen möchte.

Dieses Ritual ist seit Jahrtausenden ein fester Bestandteil auf unserer Erde und wird eingesetzt

  • um Verbindung zur Erde und zur Göttlichkeit herstellen,
  • zur Unterstützung der Gesundheit,
  • um den Wohnbereich energetisch/feinstofflich zu reinigen,
  • um eine angenehme Atmosphäre im Haus zu erzeugen,
  • um Schutz und Segen zu bitten und
  • bei Zeremonien.

Damals wie heute geht es um die gleichen Themen. 🙂

 

Das Räuchergut kann aus sehr unterschiedlichen Materialien bestehen. Bei uns ist eine Räuchermischung aus Harzen und Kräutern üblich. Je nach Zweck der Räucherung verwendet man unterschiedliches Räucherwerk.

 

Eine Räucherung ist in 3 Etappen aufgebaut:

  1. die reinigende Räucherung

  2. die harmonisierende Räucherung

  3. die energetisierende Räucherung

 

In jeder Etappe werden unterschiedliche Räuchermischungen verwendet. Die unterschiedliche Wirkung von Kräutern macht man sich dazu zunutze.

 

In meinem neuen Räucher – Online-Workshop stelle ich dir unterschiedliche Kräuter und Harze vor, damit du je nach Räucherphase die passende Räuchermischung verwenden kannst.

Ich gebe dir auch Tipps, wie du Räuchermischungen selbst herstellen kannst.

Seit Jahren stelle ich meine Räuchermischungen selbst her, da ich die wunderbaren Kräuter und Harze unserer Pflanzen und Bäume sehr schätze. Einiges kaufe ich zu, aber sehr vieles wächst quasi vor der Haustüre. Und das empfinde ich als wunderbares Geschenk.

 

Viele Menschen räuchern heute noch in den Rauhnächten (zwischen 24. Dezember und 5. Jänner). Die unterstützende Kraft einer Räucherung kann das ganze Jahr über angewendet werden. Meist verspürt man einen „ausschlaggebenden Grund“ um das Räucherwerk anzuzünden. So ist Rächern sinnvoll

  • nach einem Streit
  • bei Unbehagen im Wohnbereich
  • nach einer wichtigen Arbeit, die erledigt wurde
  • nach oder während einer Krankheit
  • nach oder während einer schweren Zeit
  • nach einer schlaflosen Nacht
  • usw.

 

Worum geht es im Räucher – Online-Workshop?

Ich nehme dich mit auf eine Räucher-Runde und zeige dir wie ich zuhause räuchere.

Du erfährst alles Wissenswerte rund um´s Räuchern:

  • Materialien,
  • Ablauf,
  • Harze, Kräuter,
  • was es mit Weihrauch auf sich hat,
  • das korrekte Anzünden der Kohle und was du tun kannst, wenn die Kohle nicht richtig brennt,
  • reinigende Räucherung,
  • harmonisierende Räucherung und
  • energetisierende Räucherung,
  • in welche Richtung man beim Räuchern durchs Haus/Wohnung geht,
  • Mindset während des Räucherns
  • Fehler und Befürchtungen vorm Räuchern
  • wie der „ausschlaggebende Grund“ zum Räuchern gewandelt werden kann

 

Wo findest du den Online – Räucher – Workshop?

Du steigst auf meine Webseite www.elisabeth-glaser.at ein und gehst auf das Bild der Online-Lernplattform oder gehst auf „Onlinekurse“. Dann bist du direkt in der Lernplattform.

  1. Du registrierst dich.
  2. Du wählst das Seminar aus
  3. Du bezahlst per PayPal (PayPal nimmt Kreditkarten oder eine Banküberweisung. Du musst dich bei PayPal registrieren. Es ist eine sichere Bezahlmöglichkeit). Auf Anfrage kannst du auch eine „normale“ Banküberweisung machen. Nachdem der Betrag auf dem Konto ist schalte ich dich frei.
  4. Du hast unbegrenzten Zugang auf das Seminar.
  5. Du genießt den Räucherworkshop und bekommst Lust dein Haus nach den 5 Schritten auszuräuchern.

 

Nach dem Workshop:

  1. Du kannst die gereinigte und harmonisierte Energie in deinen vier Wänden genießen.
  2. Du bist für Weihnachten schon gut in der Übung um die Rauhnächte mit der passenden Räucherung zu begleiten
  3. Du kannst anderen mit deinen selbst hergestellten Räuchermischungen zu Weihnachten Freude bereiten.
  4. Du wirst beim Einkauf von Weihrauch bestimmt noch ein anderes Harz vom Weihnachtsmarkt mit nachhause nehmen.
  5. Du wirst erstaunt sein, was es für einen Unterschied macht, wenn man nicht nur „Ausräuchert“ sondern alle drei Stufen der Räucherung durchmacht.

 

Wieviel kostet der Workshop?

Inklusive 5- Video-Workshop,

einem Seminarunterlagen, incl. mit der Kräuterauflistung,

einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Räuchern

einem Reflexionsbogen

 

bis 6.11.2017 – nur 39 Euro

ab 7.11.2017 – 49 Euro

Nütze den Frühbucherbonus und spare 10€!

Ich würde mich freuen, wenn wir uns in der Lernplattform begegnen und du mir wissen lässt wie es dir mit dem Räuchern geht.

 

Alles Liebe und eine schöne Zeit,

Elisabeth

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kein Kommentar

Schreib einen Kommentar

20 + drei =