Raus aus dem ungesunden Ego

Raus aus dem ungesunden Ego

Echt, es gibt ein gesundes und ein ungesundes Ego? Was ist denn da der Unterschied? So oder so ähnlich könnte jetzt dein Gedanke sein. Heute möchte ich dich mitnehmen auf eine Reise in die Welt des Egos.

Man(n)/frau hört ja immer wieder vom Ego. Häufig wird der Ausdruck für Menschen verwendet, die sich in den Vordergrund stellen oder sich sehr behaupten. So oberflächlich sollte das Thema nicht betrachtet werden, denn es gibt viele verschiedene Aspekte des Egos – und eben auch einen gesunden und einen ungesunden Anteil.

 

Das Ego ist der Teil, der uns Menschen hilft, selbstbestimmt zu leben und unser wahres Wesen zu identifizieren, herauszufinden wer wir „wirklich“ sind. – Das ist der gesunde Teil.

Der gesunde Teil ist oft nicht sofort erkennbar, auch für einen selbst nicht. Denn wie oft macht man Dinge und Verhält sich jemanden anderen gegenüber – nur weil es der Gesellschaft oder dem Gegenüber recht gemacht werden will.

Das ungesunde Ego ist immer nach Außen gerichtet. „Was sagen die anderen über mich?; Was werden die Nachbarn denken?; Ich möchte nur ihm gefallen! (und nicht mir selbst); Ich opfere mich für alle (Kinder, Partner, …) gerne auf. Aber auch ich bin der erste auf der Karriereleiter, keiner überholt mich!

Das ungesunde Ego ist der Aspekt, der immer wieder alte Glaubenssätzen hochspült und sie dir unter die Nase reibt. Der Teil, der immer auf alte und uralte Anteile in dir zurückgreift und sagt: Tu dies und das nicht, denn da bist du mal auf die Nase gefallen und das tut weh oder du musst schneller, härter und brutaler sein, sonst bekommst du nichts. Auch die vielen Schattierungen unseres Mangels sind im Ego enthalten: Mein Arbeitskollege bekommt …, und ich nicht. Mein Bruder hat …, und ich nicht. usw.

Der Teil in dir, der dir Ausreden, Bewertungen, Mangeldenken, Härte, Konkurrenz, Druck, ein dagegen Kämpfen und ein ständiges Wiederholen von Gedanken beschert, das ist dein ungesundes Ego.

 

Wenn du deine innere Freude, Leichtigkeit und Selbstliebe erreichen möchtest und diese auch leben möchtest, dann ist der Weg durch das ungesunde Ego hindurch nötig. Das heißt, dieser Teil in dir will beachtet und entlarvt werden. Das hört sich mal seeehhhr schwierig an.

Naja, phasenweise ist es das auch – denn das Ego redet ja immer sehr viel im Gehirn mit. Es fühlt sich so wie ein Dauerquassler an, der einem andauernd Sachen einredet. Das fiese dabei ist, dass diese Gedanke sich so „anhören“ als ob sie wirklich vom wahren Ich kommen und nicht nur vom Ego. Und diese beiden Dinge auseinanderzuhalten kann schon schwierig sein.

Das ungesunde Ego kann nur von vergangenen Erlebnissen berichten, nicht von Gegenwärtigen oder Zukünftigen. Es wird durch die Angst die wir haben und hatten genährt und so wird es immer mehr und lauter.

 

Sein wahres Ich zu erkennen, das geht meist nicht über Nacht. Erst durch das Leben und das bewältigen von Krisen erkennen viele Menschen was ihre wahren Werte sind, was ihnen wichtig ist und womit sie sich umgeben möchten.

In der Pubertät beginnt man ein Bild über sich selbst zu konstruieren. Vieles, das man für wahr hält, wird einem von anderen Menschen vorgegeben. Das kann bewusst und unbewusst passieren. Im jungen Erwachsenenalter verhält und benimmt man sich diesem Bild entsprechend.
Vielleicht ist auch dir der Punkt in deinem Leben untergekommen, an dem du gemerkt hast, dass die Rolle, die du dir in deiner Jugend so schön vorgestellt hast, ein Trugbild oder eine unrealistische Vorstellung des Lebens war. Das ist häufig der Punkt an dem man sagt, so jetzt möchte ich herausfinden, was da wirklich dahinter liegt! Ich verändere etwas! Und genau das ist der Punkt, an dem man das ungesunde Ego identifizieren kann. Krisen helfen Menschen herauszufinden wer man „wirklich“ ist.

Das ungesunde Ego ist (leider) häufig die Stimme die am Lautesten redet wenn man in einer verzwickten oder ausweglosen Situation steckt. Die Situationen die ohne Lebensfreude und Leichtigkeit sind.
Ungesunde Egoanateile können sein:

  • wenn du dich wie eine Drama-Queen in Szene setzt,
  • wenn du glaubst, du bist der Mittelpunkt der Erde,
  • wenn dir alles aufbürdest und alles alleine schaffen „musst“,
  • wenn du dich klein machst und dich nicht zu dir selbst stehen lässt,
  • wenn du ganz schlimm leidest und sich alle um dich kümmern müssen,
  • wenn du für niemanden eine positive Emotion übrig hast,
  • wenn du absolut perfektionistisch bist und es nichts außer 100% gibt,
  • wenn du absolut romantisch und tagverträumt bis, alles andere verletzt dich,
  • du kurz vor dem Ziel aufgibst und davonläufst,
  • wenn du das Gefühl hast von allem zuwenig zu haben,
  • wenn nur deine Ansichten gültig sind,
  • wenn du als erstes die Karriereleiter erklimmen musst,
  • wenn du es schaffst, dass du dich mit deinen Leid- und Sorgengedanken in einen Sumpft oder in einen Kampf hineinmanövrierst
  • und natürlich ist immer der Andere schuld!

 

Naja, das sind schon harte Brocken, wenn man die in seiner Persönlichkeit entdeckt. Aber ganz ehrlich, jeder hat ungesunde Ego Anteile.

 

Traut man sich echt drüber, diesen Anteil aufzulösen, wird man mit Lebensfreude, Leichtigkeit und Glück belohnt!

Naja, und wie schafft man das jetzt (am besten ziemlich schnell, denn so viel Zeit hab ich nicht 😉 –Ego! )

 

  1. Mit Liebe!

So einfach ist die Antwort! Liebe dich und deine Mitmenschen – und da meine ich jetzt nicht Sex oder den Anteil „Ich liebe dich aber nur wenn,…“ – nein!

Die Liebe die ich meine, steht uns aus unserer Seele zur Verfügung – jeden Menschen. Sie ist die höchst schwingenste Energie die es gibt.

Eine wundervolle Humanenergetikerin aus Granz, die ich sehr schätze, kann die universelle Liebe sehr gut wahrnehmen. Ich höre sie öfters sagen: „Nähre nie das (ungesunde) Ego eines Menschen“. Sie meint damit, dass ungesunde Anteile in uns, nicht von anderen verstärkt werden sollen. Es würde sich nur das Leid vermehren, nicht aber die Liebe, die Wertschätzung und die hohe Schwingung in einem Menschen.

Achten wir stattdessen auf die universelle Liebe in uns! Es ist die hochschwingende Frequenz die in jeder Körperzelle sitzt.
Oftmals haben wir sie noch nicht entdeckt und wissen auch nicht wie wir mit dieser „Liebe“ in Verbindung kommen. Vielleicht kennst du sie aus der Phase des verliebt seins. Die göttliche Liebe ist in uns, das Gefühl des verliebt seins kommt von innen und nicht von außen. So ähnlich fühlt es sich auch an, wenn man sich mit seiner eigenen „Liebesenergie“ verbindet.

Es ist ein tragendes, fröhliches und wärmendes Gefühl sich selbst gegenüber. Ganz anders als die Energie die das Ego aussendet.

Ich glaube, dass das einer der wichtigsten Schritte für uns Menschen in der nächsten Zeit sein wird – anzuerkennen, dass in uns Göttlichkeit (also unsere eigene Seele) wohnt und diese Seele göttliche Liebe ist. Diese wundervolle universelle Liebe ist in jeder Körperzelle. Genauer gesagt in den multidimensionalen DNA-Schichten. Mehr dazu findest du in Büchern von Lee Carroll und Kryon. In diesem Video stelle ich Bücher dazu vor.

Vielleicht entspricht auch dein Bild von Gott diesem Bild vom „alten Mann im Himmel“, aber ich vermute sehr stark, dass das ein nettes Bild ist, aber nicht die ganze Betrachtungsweise und Sichtweise in puncto Gott, Seele, universelle Liebe usw. widerspiegelt.

Begegnen wir unserem ungesunden Ego mit Liebe und liebevoller Klarheit.

 

  1. Achtsamkeit

Identifiziere dein ungesundes Ego durch Beobachtung deiner Gedanken!

Wenn du die lauten Stimmen in deinem Kopf wahrnimmst die dir Kritik oder warnende Worte unterjubeln wollen – Glückwunsch: Du hast dein ungesundes Ego gerade entlarvt! Und jetzt darf Liebe ins Spiel kommen.

Die laute Stimme in deinem Kopf ist dein Ego, es möchte dich dankenswerterweise warnen unbekannte Sachen zu tun. Das Ego kennt aber nur Verhaltensweisen der Vergangenheit und nicht der Zukunft, deshalb ist sein Ratschlag nicht immer hilfreich. Menschen wollen sich verändern, Neues dazulernen und Menschen wollen aus ihren Fehlern lernen und das geht nur, wenn wir uns einmal erlauben, Dinge auf eine neue Art und Weise zu lösen.

Sei achtsam in Bezug auf deinen sehr starken inneren Kritiker und Warner in deinem Kopf.

 

  1. Lass Liebe in deine Ego-Gedanken einfließen.

Stelle dir vor, wie du zu deinem Ego –Gedanken ganz liebevoll sagst: Ego, entspanne dich. Es ist alles ok!

Wie gesagt, möchte dich dein ungesundes Ego warnen, dass du unbekanntes ausprobierst und dich auf Leid aufmerksam machen, dass du schon erlebt hast.

Nimm diese Gedanken liebevoll an und versuche die Liebe deiner Seele, deines Herzens oder die Liebe aus deinen Körperzellen in diese Gedanken einfließen zu lassen.

Ich gebe dazu oft die klare innere Ansage: „Die göttliche Liebe fließt in mein Ego/meine Gedanken/meine Körperzellen“. Du kannst die göttliche Liebe überall hinfließen lassen, es ist universelle Energie und in jedem von uns enthalten.

 

Beobachte was passiert!

Überall dort, wo Leid, Härte, Konkurrenz, Zorn, Hass, Mangeldenken usw tobt und wütet –  dort tobt und wütet auch das ungesunde Ego.

Wenn wir einen Teil zur Harmonisierung der Erde beitragen wollen, und ich glaube das du das willst – denn das ist der tiefe Wunsch ins so vielen Menschen – dann beginnen wir – du und ich – damit, unser ungesundes Ego ein Stück weit zu heilen.

 

Aus astrologischer Sicht, werden wir in den nächsten Jahren besonders mit dem Thema des ungesunden Egos konfrontiert. Wie schon angesprochen, lässt es dich dann so anfühlen, als ob das Leben sehr zäh und voller Leid ist. Versuche in die Liebe zu gehen. In die Selbstliebe, in die Liebe und Wertschätzung anderen Menschen gegenüber und vor allem auch in die Liebe zum LEBEN!

 

Meine persönliche Sichtweise ist, dass wir derzeit viele alte emotionale und energetische Wunden heilen dürfen. Gleichzeitig merke ich auch, dass wir herausgefordert werden unsere Komfortzone zu verlassen und Neues und Unbekanntes zu machen. Das sind Talente die in uns liegen und zu denen wir bis jetzt keinen Zugang hatten, weil unser ungesundes Ego gesagt hat „Das kannst du ja nicht; keiner mag/unterstützt mich, ich bin immer alleine. Vielleicht aber auch die Ausrede „das kann ich aber nicht machen, denn mein Karma hindert mich daran“.

 

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wunderschöne Zeit! Enttarne die Ego-Gedanken und erinnere dein Ego, dass es sich beruhigen soll. Lasse die göttliche Liebe mit der Aufforderung: „Die göttliche Liebe fließt in mein Ego ein“ in dein Körper-Energiesystem. Wir haben so viel für uns selbst in der Hand, nützen wir diese Kraft!

 

Alles Liebe und eine schöne Zeit!

Elisabeth Glaser

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Comments
  • Sabine Rauch
    Veröffentlicht am 14:56h, 03 Oktober Antworten

    Liebe Elisabeth,

    gratuliere zu diesem wunderbaren Artikel. 🙂
    Ich freue mich immer wieder von dir zu lesen…..

    Ich wäre nur interessiert, was den aus deiner Sicht das gesunde Ego ist? Vielleicht magst mir dazu mal schreiben od. nochmal einen Artikel verfassen.

    Wie geht es dir den so?
    Bei mir ist alles fein und mit Baby Jonas quirlig und immer was los 🙂 wir sind alle sehr glücklich über unseren Neuzugang.
    Ich arbeite täglich mit viel Achtsamkeit und bewusstem wahrnehmen an meiner ganzen Liebe zu mir selbst. Dieser doch steinige Weg hat uns jetzt an einen Punkt gebracht, wo unser Ego (meiner Gruppe) nur mehr eine Pünktchen ist. Und du weißt ja, das Ego ist ein schlauer Fuchs. Es versucht immer dich zu erreichen und wenn der Fuchs es dann schafft, dann mächtigen sich die Erschaffungen volle Kanne. Super für die Erkenntnis und die Wahl, endlich aus diesem Ego auszusteigen. (je feiner die eigene Liebesschwingung, desto größer dann die Egoerschaffungen, aber klarer weise auch die Liebesarbeit.)

    Freue mich von dir zu hören.
    LG Sabine

    • Elisabeth Glaser
      Veröffentlicht am 17:30h, 07 Oktober Antworten

      Liebe Sabine, danke für dein herzliches Feedback! Ich rufe dich in den nächsten Tagen mal an um mit dir zu plaudern 🙂
      In meinem Video über das Ego, habe ich über meine Sicht des gesunden und des ungesunden Egos gesprochen. https://youtu.be/MIVkop09kqU

      LG, Elisabeth

Schreib einen Kommentar

vier + 4 =